Buchtipp: Red Blooded Risk

The Secret History Of Wall Street

Ende der 80er erfand eine kleine Gruppe von Wall Street-Quants eine völlig neue Art des Risikomanagements, um Erfolg zu maximieren: Risikomanagement für Risikoträger. Dieses Geheimnis schuf winzige quantitative Vorsprünge und machte aus den Erfindern Hedge-Fonds-Milliardäre. Die gleichen praktischen Techniken werden auch heute noch von Risikoträgern im Finanzwesen und in vielen anderen Bereichen eingesetzt. Red-Blooded Risk untersucht diesen Ansatz und bietet wertvolle Ratschläge für die kalkulierten Risikoträger, die eine präzise quantitative Anleitung benötigen, um sich vom Rest der Masse abzuheben.

10. Juni 2021

„Red-Blooded Risk” ist eine sehr persönliche Abhandlung über Risikomanagement von Aaron Brown. Angefangen bei den Ursprüngen der Wahrscheinlichkeitsrechnung im 17. Jahrhundert schildert Brown aus erster Hand, wie die Rocket-Scientists in den 1980ern die „Quant-Revolution” an der Wall Street losgetreten haben und wie sich das finanzielle Risikomanagement im Lauf der Zeit entwickelt hat. 

Pragmatisch und praxisnah

Dieser Inhaltliche Highlights des Buchs sind Browns Gegenüberstellung von Markowitzs Portfoliotheorie mit dem Kelly Kriterium, sowie seine Essays zur holländischen Tulpenblase und der „Efficient Market Hypothesis“, die mit einigen Mythen aufräumen. Auch seine praxisnahe und pragmatische Darstellung des Risikomanagements ist eine lebhafte Ergänzung zum üblichen Lehrbuchstoff.  

Parallelen aus dem Poker

Beeindruckend ist vor allem Browns Denken über Risiko, in das auch seine Erfahrungen als Pokerprofi eingeflossen sind. Es gibt nur wenige Bücher, denen es gelingt, so mitreißend über Risikomanagement zu schreiben. Der einzige Wermutstropfen ist, dass manchmal nicht ganz klar ist, wo die historischen Fakten aufhören und Browns eigene Meinung anfängt. Aber es ist eben auch eine persönliche Abhandlung.

Eckdaten

Brown (2012): Red-Blooed Risk – The Secret History of Wall Street. John Wiley & Sons Inc., Hoboken NJ. Ca. 30 Euro. ULB: https://bibsearch.uibk.ac.at/AC11818143